Parksanatorium Aulendorf
Fachklinik für Onkologische Rehabilitation
 
 
 
 

INFORMATIONEN UND HINWEISE

Neue Normalität dank Umsicht und Vorsicht

Dank unseres Hygiene- und Sicherheitskonzeptes für Patienten und Mitarbeiter können Sie unbesorgt eine Rehabilitation in unserer Klinik antreten. Hier möchten wir Sie ausführlich über wichtige Verhaltensregeln für Ihren Aufenthalt informieren.   
  
Wir haben unsere Angebote coronabedingt eingeschränkt. 
 

Sicherheit

  
  

Warum eine Reha bei uns sicher ist

  
  
  • Jeder Patient hat selbstverständlich ein Einzelzimmer. 
  • Wir haben unsere Abläufe so organisiert, dass der Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern sowie weitere Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und des Gesundheitsamtes eingehalten werden können. 
  • Jeder Patient erhält regelmäßig einen neuen Mund-Nasen-Schutz. Für spezielle Therapiebereiche stehen Visiere zur Verfügung. 
  • Wir messen regelmäßig Ihre Temperatur – um sicher zu gehen, dass Sie gesund sind. 
  • Überall in unserer Klinik finden Sie Handdesinfektionsspender. 
  • Ein zusätzlicher kompletter Desinfektions-Turnus täglich im gesamten Haus ist eingerichtet.  
  • Wir arbeiten in festen Kleingruppen, um das Ansteckungsrisiko gering zu halten.  
  • Für unsere Mitarbeiter gibt es ein detailliertes Hygienekonzept.
 
Infotext schliessen
  
  

Testen

  
  

Nur mit PCR-Test

  
  
Wir können Sie mit Rücksicht auf unsere anderen Patienten und unsere Mitarbeiter nur mit einem bis zu 48 Stunden alten negativen PCR-Test in unsere Klinik aufnehmen (in Ausnahmefällen und in Absprache sind bis zu vier Tage möglich). Die Vorlage unseres Einladungsschreiben zur Rehabilitation rechtfertigt eine für Sie kostenlose Testung beim Hausarzt.  
  
Patienten, die direkt aus dem Krankenhaus zu uns verlegt werden, werden in der Regel über das einweisende Krankenhaus getestet.   
  
Infotext schliessen
  
  

Ihre Kontakte / Besucher

  
  

Ihre Kontakte während der Reha

  
  
Ist Besuch erlaubt?
 
Patientenbesuche sind unter Auflage im Parksanatorium Aulendorf eingeschränkt und nur nach vorheriger Anmeldung wieder erlaubt. Diese Regelungen basieren auf den Bestimmungen der Infektionsschutzmaßnahmen der Landesregierung Baden-Württemberg. Dabei soll, trotz der Besuche, der höchstmögliche Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeiter auch weiterhin gewährleistet werden.   
  
Bitte beachten Sie:
  
  
  •  Ein Besuch ist nur von einer Kontaktperson pro Patientin / Patient am Tag möglich. Bitte melden Sie Ihren Besuch vorab in unserer Cafeteria während der Öffnungszeiten an. 
  • Die Besuchszeiten sind von Montag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr. 
  • Die maximale Besuchszeit beträgt 60 Minuten. 
  • Es besteht Tragepflicht von Mund-Nasenschutz. 
  • Besuche sollen nach Möglichkeit im Außenbereich stattfinden. Unter Wahrung der Abstandsregeln kann bei schlechten Wetterbedingungen auf die Cafeteria bzw. die Sitzgelegenheiten im Empfangsbereich ausgewichen werden.
  
  
Darf ich meine Angehörigen außerhalb der Klinik treffen?
 
Es ist nicht empfehlenswert. Sie gefährden durch zusätzliche Kontakte die Teilnehmer Ihrer Kleingruppe. Wenn Sie Ihre Angehörigen unbedingt treffen möchten, achten Sie auf die Abstandsregeln und Ihren Mundschutz und tragen Ihre Kontakte in die Kontaktliste ein.  
  
Darf ich die Klinik verlassen?
 
Grundsätzlich ja. In Baden-Württemberg empfehlen wir, in Ihrem eigenen Interesse, Ausflüge und nicht zwingend notwendige Einkäufe möglichst zu vermeiden sowie Menschenansammlungen z. B. im Kino/in gastronomischen Einrichtungen/im öffentlichen Personennahverkehr fern zu bleiben. Wir empfehlen die Nutzung der klinikeigenen Angebote.   
  
Darf mein Angehöriger meinen Koffer in die Klinik hineintragen?
 
Nein. Bitte sagen Sie am Empfang Bescheid, wenn Sie Hilfe benötigen.  
  
Wie kann Wäsche gewechselt werden, wenn Angehörige nicht in die Klinik dürfen?
 
Angehörigen ist der Zutritt der Klinik bis zum Empfang gestattet sofern sie persönliche Gegenstände/Kleidung für Sie abgeben möchten. (Öffnungszeiten beachten, Zutritt nur über den Haupteingang). Sie werden dann von uns benachrichtigt und können sich die Sachen am Empfang abholen. Achtung: Beschriftung nicht vergessen!  
  
Sind Begleitpersonen erlaubt?
 
Die Aufnahme von Begleitpersonen ist nur dann möglich, sofern der Patient Hilfestellung während seiner Rehabilitation durch seinen Partner benötigt und freie Kapazitäten bestehen (es besteht kein Anspruch auf Buchbarkeit). Begleitpersonen bleiben für die gesamte Zeit der Reha mit im Haus.  
  
Warum darf meine Begleitperson nicht eine Nacht mit in meinem Zimmer schlafen, wir haben ja zusammen im Auto gesessen?
 
Mit Rücksicht auf die anderen Rehabilitanden möchten wir die Ansteckungsmöglichkeiten „von außen“, so auch durch Begleitpersonen und Besucher so gering wie möglich halten. Deshalb sind Übernachtungen und das Betreten der Klinik derzeit nur eingeschränkt möglichh – da die Gefahr eines Kontaktes mit anderen Patienten besteht.   
  
Infotext schliessen
  
  

Heim am Wochenende

 

Besuch/Heimfahrten

  
  
Darf ich am Wochenende heimfahren? Werde ich in der Klinik getestet, wenn ich danach zurück in die Klinik komme?
 
Nein. Mit Rücksicht auf die anderen Rehabilitanden möchten wir die Ansteckungsmöglichkeiten „von außen“, so auch durch Wochenendheimfahrten so gering wie möglich halten. 
Infotext schliessen
  
  

Maskenpflicht

 

Masken/MNS/Atemschutz

  
  
Gilt in der Klinik Maskenpflicht?
 
Ja. Es gilt Maskenpflicht für alle Mitarbeiter und Patienten außer im Bewegungsbad, bei Wärmeanwendungen oder, wenn man allein im Zimmer oder im Büro sitzt.  
  
Darf ich meine textile, selbstgenähte Atemmaske aufsetzen?
 
Jeder Patient erhält regelmäßig einen neuen Mund-Nasen-Schutz. Für spezielle Therapiebereiche stehen Visiere zur Verfügung. Es gibt keine Waschmöglichkeiten für selbstgenähte Masken. Deshalb verwenden wir Einmal-MNS – auch, wenn dadurch Müll entsteht. Wir haben die Verwendung von textilen, waschbaren Masken geprüft, aber nicht für alltagstauglich befunden.  
  
FFP2/FFP3
 
Sie bekommen regelhaft keine FFP2/FFP3-Masken von uns gestellt, da dies im Klinikalltag nicht notwendig ist. Nur in besonderen Situationen z. B. einer möglichen Infektion bekommen Sie entsprechende persönliche Schutzausrüstung. Sofern Sie privat über FFP2/FFP3 Masken verfügen und diese tragen wollen, können Sie das natürlich tun. Wir müssen aber darauf hinweisen, dass unsachgemäßer Gebrauch eher eine Gefährdung darstellt als einen Schutz bietet. Wir empfehlen auch während der Therapie normalen MNS, da es sich damit leichter als mit FFP2 oder FFP3 atmen lässt.   
  
Ich vertrage den MNS nicht.
 
Eine Aufnahme ist nur dann möglich, sofern Sie einen Mundschutz tragen.  
  
Darf ich zur Reha kommen, wenn ich keine MNS-Maske trage, sondern ein Visier?
 
Nein. Visiere verhindern die Verbreitung von Viren nachweislich deutlich weniger zuverlässig als MNS-Masken. Wir nehmen keine Patienten auf, die ausschließlich Visiere tragen möchten.   
  
Erhalte ich für die Freizeit von der Klinik ebenfalls einen Mundschutz oder trage ich da meinen eigenen?
 
Für die Zeit nach den Therapien erhalten Sie von der Klinik keinen eigenen. Wir empfehlen für diese Zeit ebenfalls Einmal-MNS, da es in der Klinik keine Waschmöglichkeiten für Mundschutz gibt. Sie können diese in allen Apotheken etc. erwerben.  
Laufen Sie während der Therapie durch die Klinik, tragen Sie die MNS. Gehen Sie außerhalb der Klinik einkaufen oder ähnliches, können Sie Ihre eigene Maske tragen, wenn Sie selbst deren Reinigung organisieren. Bitte denken Sie daran, dass eine nicht ordnungsgemäß gereinigte Maske zur Verbreitung des Virus beitragen kann.  
  
Werden Visiere eingesetzt?
 
Visiere kommen zum Einsatz in der Logopädie, weil der Therapeut die Mundbewegungen des Patienten sehen muss, und in der Psychosomatik, da der Therapeut die Mimik des Patienten sehen muss. Visiere bieten nachweislich deutlich weniger Schutz als MNS. Daher werden sie nur da eingesetzt, wo es unabdingbar ist.
Infotext schliessen
  
  

Speisesaal

 

Ablauf im Speisesaal

  
  
Was mache ich mit MNS beim Essen bzw. in der Cafeteria?
 
Beim Essen nehmen Sie den MNS ab. Während des Essens tragen Sie keinen Mundschutz. Nach dem Essen setzen Sie den Mundschutz wieder auf. Die Mundschutzpflicht sowie die Abstandsregelungen gelten auch in unserer Cafeteria.  
  
Wie läuft das im Speisesaal?
 
Da wir auf Ihre Sicherheit bedacht sind, gelten im Speisesaal besondere Abstands- und Hygieneregelungen. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, wird im Schichtsystem gegessen. An den Buffets sowie im Speisesaal selbst gilt Mundschutzpflicht, darüber hinaus muss an den Buffets nochmals eine Händedesinfektion durchgeführt werden. Der MNS darf nur am Tisch zum Essen abgenommen werden.   
  
Warum habe ich nur eine halbe Stunde Zeit zum Essen?
 
Aufgrund der Abstandsregeln an den Tischen und im Speisesaal müssen wir das Essen für unsere Patienten in mehreren Schichten anbieten. Damit alle Patienten zum Beispiel beim Mittagessen während der Pause zwischen den Therapien essen können, sind die Essenszeiten entsprechend bemessen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.  
  
Infotext schliessen
  
  

Ihre Therapien

  
  
Finden alle Anwendungen statt, also drei bis fünf Termine am Tag?
 
Das Therapieprogramm erfolgt wie gewohnt von Montag bis Freitag. Bitte beachten Sie, dass es coronabedingt zu Einschränkungen des Therapieangebotes kommen kann.  
  
Wie finden Gruppentherapien statt?
 
Wir richten die Gruppengröße nach den räumlichen Gegebenheiten und arbeiten mit Kleingruppen, so dass Abstand gehalten werden kann.   
  
Warum ist es nicht erlaubt, bei Gruppentherapien sitzend oder stehend den Mundschutz abzusetzen, wenn man an seinem Platz ist?
 
Wir möchten für alle unsere gefährdeten Patienten das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich halten. Deshalb setzen wir hier auf maximale Sicherheit für alle und die Empfehlung von Experten, die das Verhalten von Aerosolen in manuell gelüfteten Räumen untersucht haben.  
  
Steht der medizinische Trainingsraum zum Eigentraining zur Verfügung?
 
Ja. Das freie Training ist nach Verordnung des Arztes zu angegebenen Zeiten unter Aufsicht und nach vorheriger Anmeldung möglich.  
  
Ist das Schwimmbad geöffnet? Ist das Bewegungsbad geöffnet?
 
Die Öffnung des Schwimmbades ist abhängig von der Verordnung der Landesregierung, seit Juni ist das Schwimmbad wieder geöffnet. Die Teilnahme an der Schwimmtherapie erfolgt nach ärztlicher Verordnung.   
  
Wann öffnet die Therme wieder?
 
Die Entscheidung über die Öffnung der Therme obliegt der jeweiligen Landesregierung sowie dem Betreiber der Therme.  
Infotext schliessen
  
  

Erkältungssymptome

  
  

Erkältungssymptome

  
  
Wir fragen Sie bereits vor Anreise nach eventuellen Krankheitssymptomen.  
  
Was passiert, wenn ich erhöhte Temperatur und Erkältungssymptome habe?
 
Bitte bleiben Sie auf ihrem Zimmer und verständigen Sie telefonisch den Pflegedienst. Es kommt dann umgehend ein Arzt zu Ihnen. Sie werden dann auf Ihrem Zimmer isoliert und ggf. auf Corona getestet. Sie bleiben so lange isoliert, bis das Ergebnis vorliegt. 
Infotext schliessen
  
  
 
Kontakt
 
Sollten Sie noch weitere Fragen zu Ihrer Anreise haben, wenden Sie sich bitte an die Patientenverwaltung:   
  
Silke Schulze  
Telefon + 49 (0) 7525 93-1521  
info@parksanatorium-aulendorf.de   
 
Petra Bechter-Kielkopf  
Telefon + 49 (0) 7525 93-1523  
info@parksanatorium-aulendorf.de   
  
Ljubica Schmid 
Telefon + 49 (0) 7525 93-1523 oder -1521 
info@parksanatorium-aulendorf.de  
Artikel versenden
Artikel drucken