Parksanatorium Aulendorf
Fachklinik für Onkologische Rehabilitation
 
 
 
 

EINFACH BEANTRAGEN

Ihr Weg zur Rehabilitation

Wir freuen uns auf Sie. Denn wann immer Menschen uns brauchen, sind wir für sie da.
Im Parksanatorium Aulendorf können Patientinnen und Patienten mit onkologischen Erkrankungen aufgenommen werden, die entweder gesetzlich oder privat bzw. beihilfeversichert sind. Es gibt auch die Möglichkeit, als Selbstzahler in unsere Klinik zu kommen. Im Vordergrund stehen Aufnahmen zur Anschlussheilbehandlung (AHB) nach einer Behandlung im Akutkrankenhaus (Operationen und/oder Bestrahlungen) sowie Heilverfahren, die zur Überprüfung und Stabilisierung des Gesundheitszustandes im Allgemeinen dienen.   
  
 

Der Antrag macht den Anfang

  
  
Anschlussheilbehandlung (AHB)  
Noch während Ihres Klinikaufenthaltes leitet der Krankenhaus-Sozialdienst Ihre Anschlussrehabilitation ein. Dieser besucht Sie während Ihrer stationären Behandlung und bespricht alle Formalitäten mit Ihnen.   
  
 

Heilverfahren

  
  
Die Antragsstellung erfolgt in der Regel durch Ihren Haus- oder behandelnden Facharzt bei der zuständigen gesetzlichen Renten- bzw. Krankenversicherung. Wenn Sie berufstätig sind, erfolgt die Rehabilitation mit dem Ziel, Ihre Erwerbsfähigkeit zu sichern "Reha vor Rente". Für Rentner steht der Erhalt der Selbständigkeit im Vordergrund.   
  
Wenn Sie privat versichert sind, reichen Sie bitte vor Beginn der Rehabilitationsmaßnahme einen Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrer Versicherung ein. Falls Sie sich im Beamtenstatus befinden, ist Ihr Ansprechpartner Ihre private Krankenversicherung und die Beihilfe.   
  
 
Füreinander da sein. Sich wohl fühlen.  
Mehr als gut versorgt werden.
  
  
 
Kontakt
 
Sollten Sie noch Fragen zur Antragstellung haben, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterinnen aus der Patientenverwaltung:   
  
Silke Albanbauer  
Telefon + 49 (0) 7525 93-1521  
silke.albanbauer@wz-kliniken.de   
  
Petra Bechter-Kielkopf  
Telefon + 49 (0) 7525 93-1523  
petra.bechter-kielkopf@wz-kliniken.de
nach oben
Artikel drucken