Parksanatorium Aulendorf
Fachklinik für Onkologische Rehabilitation
 
 
 
 

ELDERCARE

Bei Pflegebedürftigkeit von Angehörigen Unterstützung erhalten

Neutrauchburg - Die Waldburg-Zeil Kliniken bieten ihren 3100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab 1. Februar Unterstützung an, wenn Familienmitglieder pflegebedürftig werden. Von einem Tag auf den anderen müssen Mitarbeiter in so einem Fall komplexe Entscheidung hinsichtlich medizinischem Dienst, Pflegestufe oder Unterbringung treffen. Selten hat man sich langfristig theoretisch auf solch einen Moment vorbereitet. Hier hilft WDS.eldercare. 
Beginn, Umfang und Dauer des Pflegebedarfs sind zudem – anders als beispielsweise bei der Kinderbetreuung – nicht absehbar. Hinzu kommt die hohe psychische Belastung. Durch die geringe Planbarkeit sind gerade Berufstätige extrem gefordert, wenn es gilt, schnell auf diese neue Situation zu reagieren. „Als Unternehmen bieten wir in so einer Situation Soforthilfe. Wir sind Mitglied bei WDS.eldercare, einem Verbund von Experten für Pflegebedürftigkeit. Unsere Mitarbeiter können unkompliziert und sofort deren Knowhow in solchen schwierigen Situationen nutzen“, beschreibt Stefanie Günther, Leitung Personal, das neue Angebot für Mitarbeitende.  
  
 

Den Kopf frei haben

 
Bisher haben oft Kollegen des Sozialdienstes der WZ-Kliniken geholfen. Soforthilfe ist nun ganz unbürokratisch auch über Eldercare möglich. Ein großer Vorteil: Der Kooperationspartner Eldercare hat Kontakte in allen Bundesländern und kann auch dann helfen, wenn der Mitarbeiter in Oberammergau tätig ist, der Angehörige jedoch in Brandenburg wohnt.   
  
WDS.eldercare ist ein spezielles Betreuungs- und Pflegekonzept, das sich in verschiedene Leistungsbereiche unterteilt, um jedem Betroffenen eine individuelle Hilfestellung im Bereich der Angehörigenpflege zu bieten. Das Angebot gliedert sich in fünf Services. Die WDS.sprechstunde und der WDS.kurs finden direkt am Unternehmensstandort, also in allen Waldburg-Zeil Kliniken, statt – wenn das nach Corona wieder möglich ist. Bis dahin laufen die Kurse zur häuslichen Pflege oder Dekubitusprophylaxe als Webinar.  Einen Vor-Ort-Termin in den eigenen vier Wänden ermöglicht WDS.zuhause. Die Pflegeexperten am WDS.telefon stehen Betroffenen 24 Stunden, 7 Tage die Woche mit Rat und Tat zur Seite. Und auch den nach § 37 Abs. 3 SBG XI vorgeschriebenen WDS.beratungsbesuch führen die examinierten Pflegeexperten von WDS.care durch. Dieser ist für alle Pflegegeldempfänger, die zuhause durch die Familie oder Bekannte versorgt werden, verpflichtend und muss – entsprechend des zugewiesenen Pflegegrades – in regelmäßigen Abständen bei der Pflegekasse nachgewiesen werden.  
  
 

Die Betreuung eines Pflegebedürftigen sehr zeitaufwändig

 
„WDS.eldercare steht unseren betroffenen Mitarbeitern und allen weiteren an der Pflege beteiligten Angehörigen kostenfrei zur Verfügung“, betont Stefanie Günther. Dazu zählen nicht nur Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer eheähnlichen oder lebenspartnerschaftsähnlichen Gemeinschaft, sondern auch Eltern, Stiefeltern und Großeltern. Sogar (betroffene) Geschwister, Schwager und Schwägerinnen, Kinder, Adoptiv- oder Pflegekinder und Enkelkinder, Kinder, Adoptiv- oder Pflegekinder des Ehegatten oder Lebenspartners sowie Schwiegereltern und Schwiegerkinder umfasst der Begriff „Angehöriger“.   
  
„Da die Betreuung eines Pflegebedürftigen sehr zeitaufwändig und oftmals auch nervenaufreibend sein kann, sind somit auch all diejenigen, die sich um die Pflege eines Angehörigen kümmern und nicht in unserem Unternehmen beschäftigt sind, berechtigt, WDS.eldercare zu nutzen“, erläutert die Leiterin des Bereiches Personal die Vorteile. „Sollte beispielsweise Ihre Schwester Ihren pflegebedürftigen Vater umsorgen, greift der Service von WDS.care auch hier.“ Das Angebot ist somit für alle betroffenen und in die Pflege involvierten Angehörigen ein rettender Anker im Pflegepool.  
  
Die Mitarbeiter von WDS.care verfügen in puncto Pflegeberatung und -schulung über alle notwendigen Qualifikationen, Zertifikate und jahrelange Erfahrung, sowie über die – vielfach vergessene, jedoch unabdingbare – Empathie im Umgang mit den Betroffenen. Die examinierten Pflegeexperten von WDS.care werden dem Anspruch auf gesetzlich vorgeschriebene Neutralität zu 100 Prozent gerecht.  
  
Info
 
Der Begriff „elder care“, zu Deutsch schlichtweg „Altenpflege“, wird immer bedeutsamer – gerade in Deutschland, denn die Zahl von Pflegebedürftigen steigt zunehmend. Zwei Drittel aller Pflegebedürftigen werden privat versorgt, knapp ein Viertel der pflegenden Angehörigen sind gleichzeitig berufstätig.   
  
KONTAKT
 
Ansprechpartner für Eldercare sind Nadine Kimmich, Zentrale, und die Personalreferenten der Kliniken.   
  
 
 
Oft müssen sich berufstätige Angehörige sehr plötzlich mit der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf auseinandersetzen. Die Experten von WDS.eldercare helfen mit Sachkompetenz bis hin zu einem Platz in einer Kurzzeitpflege. Das bieten die Waldburg-Zeil Kliniken ihren Mitarbeitern.  
Veröffentlicht am: 17.02.2022  /  News-Bereich: News des Klinikverbundes
Artikel versenden
Artikel drucken
 
home